Fokus, Fokus, Fokus!

Habt Ihr bei der Planung Eures Unternehmens oder neuen Projekts die Vision definiert und die Konzeption abgeschlossen, geht es an die Umsetzung. Ihr wollt höchstwahrscheinlich ein tolles  Produkt, eine klasse Website mit allen möglichen Features erstellen. Vergesst es! Nehmt Euch Euer Konzept und fragt Euch, was Ihr bis zum Launch tun

  • könntet
  • wollt
  • müsst.

Dann macht Ihr nur das, was Ihr machen müsst. Vermutlich wird Euch bereits das bis an die Grenze Eurer Fähigkeiten bringen.

KMR

Visionen und Realismus

“Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen”, sagte einst Altbundeskanzler Helmut Schmidt. Um ein Unternehmen zu gründen, braucht man allerdings eine Vision – andernfalls verliert man die persönlichen Ziele und den unbedingten Willen dorthin zu gelangen aus den Augen. Die Vision schliesst  eine gehörige Portion Realismus nicht aus: die beiden passen meiner Ansicht nach sogar gut zusammen.

Wer schon Unternehmen gegründet hat,  kennt das: eine Idee, oft im Spaß und Überschwang geboren, wird von den Gründern immer heißer diskutiert – und dabei werden meist 2 klassische Fehler begangen:

1. Wunschdenken und Vermeidung kognitiver Assoziationen:  Je besser den Gründern eine Idee gefällt, desto mehr Argumente für das Gelingen dieser Idee werden angeführt – und für fast alle Ideen lassen sich extrem viele “Beweise” finden, warum gerade diese Ideen gute sein sollen. Wichtig ist, dass einige der Gründer die Rolle des advocatus diaboli einnehmen, die gemeinsamen Überlegungen hinterfragen. Vertretet die Gegenmeinung! Versucht, soviele Gegenargumente wie möglich zu finden!

2. Induktion: Die Gründer schließen aus beobachteten Phänomenen – z.B. “meine Freunde wechseln alle von StudiVZ zu Facebook” – auf eine allgemeine Erkenntnis – in diesem Fall: “StudiVZ ist tot”. Ob dem so ist, müsste man vernünftig untersuchen – jedenfalls kann man das keines falls so simpel ableiten. Macht eine ordentliche Recherche! Befragt unterschiedliche Personen!

Die Vision vorneweg und ein Mindestmaß an Realismus in der Umsetzung seiner Vision – das ist eine gute Mischung!

KMR

Hartnäckigkeit zahlt sich aus!

Es gibt immer 100 Gründe warum ein Unternehmen nicht funktioniert und warum andere nicht daran glauben (siehe auch: http://www.bvp.com/portfolio/antiportfolio.aspx).

Jeder Gründer sollte zuhören können, aber seine eigenen Schlüsse aus dem Feedback von “Experten” ziehen und vor allem hartnäckig an seinen Zielen festhalten.

Noch ein schönes Zitat zum Thema von Henry Ford: “If I had asked people what they wanted, they would have said faster horses!”

SK

Gründe ein Unternehmen, kein Start-up!

Wieso kein Start-up? Das ist doch das, was wir Gründer alle machen!? Klingt komisch, ich weiß. Aber: was verbinden die meisten von uns mit dem Begriff Start-up? Coole Teams in noch cooleren Loftbüros hangeln sich von einem Business Development Meeting ins nächste. Wenn Du Dir irgendwann ein cooles Büro und die entsprechenden Mitarbeiter leisten kannst und Dein Unternehmen so groß ist, dass sich Meetings lohnen, ist das eine tolle Sache. Damit Du dieses Stadium erreichst, solltest Du ein Unternehmen gründen; ein Geschäft mit mehr Umsatz als Kosten, weniger delegierenden als ausführenden Mitarbeitern und einem Cash Flow, aus dem Du alles bezahlen kannst. Gewinn zu machen ist nie uncool.

Vergiß fürs Erste hochfliegende Pläne, frage Dich, wie Du morgen Deine Miete, das Hosting und schlussendlich auch die Pizza bezahlen kannst. Auf alles, was Du mit Deinem selbstverdienten Geld bezahlt hast, kannst Du stolz sein.

KMR

idee.vc reanimiert – Handreichungen für Unternehmensgründer

Die Ideen sind uns nicht ausgegangen, aber die Zeit, unsere Dialoge zwischen Unternehmer und Investor zu führen, war zu knapp. Daher mussten wir idee.vc für eine Zeit ruhen lassen. Zudem hat sich Stefan aus der Rolle des reinen Investors (bei Target Partners in München) weiterentwickelt und ist selbst zum Unternehmensgründer (mit i5invest in Wien) geworden.

Ab sofort beleben wir idee.vc wieder mit unseren Gedanken. Diesmal schreiben wir kurze Handreichungen: Tipps und Überlegungen für Unternehmer, um die täglichen Herausforderungen bei Unternehmensgründungen zu meistern. Das meiste davon haben wir selbst bereits am eigenen Leib erlebt – anderes kennen wir aus unserem Netzwerk.

Nichts von dem, was wir schreiben, hat den Charakter von Richtigkeit, Endlichkeit oder Objektivität. Wenn Ihr selbst Unternehmer seid, ein Geschäft aufbauen wollt oder Ihr grundsätzlich am Thema Entrepreneurship interessiert seid, könnten die Handreichungen für Euch interessant sein. Freuen würden uns Eure eigenen Erfahrungen, Kommentare, Widerspruch, Bestätigung etc., die Ihr uns in den Kommentaren oder über Twitter hinterlassen könnt!

Viel Spass! Stefan & Michael

Proudly powered by WordPress
Theme: Esquire by Matthew Buchanan.