Reagieren, antworten, selber machen

Große Unternehmen reagieren auf die Vorstöße ihrer Konkurrenten so wie der Patient auf das Hammerklopfen des Arztes auf sein Knie mit Austreten reagiert. Im schlechtesten Falle werden Wettbewerber verklagt, um damit eine einmal geschaffene Position abzusichern. Eine Reaktion ist ein automatischer, emotionaler Prozess.

(Durchdachte) Antworten auf Veränderungen im Markt zu finden, ist eine Spur anspruchsvoller. Man benötigt dazu neben einem Mindestmaß an rationaler Intelligenz oft bereits ausgearbeitete Szenarien, um schnell und effektiv handeln zu können.

Die Königsdisziplin allerdings ist die Eigeninitiative, das Selbermachen. In einer Welt, in der Risiken nach Möglichkeit ausgeschlossen, Veränderungen mit Argwohn und Widerstand begegnet und Altbewährtes hochgehalten wird, hat der Regelbrecher, der Kreative einen schweren Stand. Die Überzeugung der Musikindustrie, mit dem alten Geschäftsmodell des Verkaufs von CDs oder Downloads zu überleben, spricht Bände.

Wer selber macht, muss externe und interne (schaffe ich das?) Widerstände überwinden. Aber nur er/sie Dinge bewegen, verändern und Werte schaffen können.

KMR

One thought on “Reagieren, antworten, selber machen

  1. Pingback: Anonymous

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Proudly powered by WordPress
Theme: Esquire by Matthew Buchanan.