Meetings

Je größer das Unternehmen, desto mehr Meetings werden anberaumt. Es soll Manager geben, die tagelang nur in Meetings stecken und keine Zeit für ihre eigentliche Arbeit finden.

Der Sinn von Meetings besteht darin, Menschen zusammenzubringen, die normalerweise nicht persönlich zusammenarbeiten – um die Kommunikation zwischen ihnen zu erleichtern bzw. Inhalte zu transportieren. Leider dienen nur wenige Meetings diesem honorigen Zweck: oft beherrschen Mikropolitik und Ineffizienz die Agenda der geschäftlichen Treffen.

In Start-ups gibt es auch Meetings. Hier besteht die Gefahr darin, dass man sich (vorrangig deswegen) trifft, weil man ein gutes Team ist, die anderen Teammitglieder mag und in der Gruppe ein gutes Gefühl erzeugt. Dies mag dem einen oder anderen zu hart formuliert erscheinen, ist aber durchaus realistisch.

Ein Meeting ist dann effizient, wenn jeder Teilnehmer hinterher schlauer ist und besser weiterarbeiten kann als vorher. Eine kurze konkrete Agenda, eine vorher definierte Dauer sowie verpflichtende Action Items – also aus dem Meeting hervorgehende Handlungen – sind unverzichtbare Bestandteile eines guten Meetings. Versuche, diese drei Punkte jedesmal einzuhalten!

One thought on “Meetings

  1. Pingback: Tweets that mention Meetings : idee.vc -- Topsy.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Proudly powered by WordPress
Theme: Esquire by Matthew Buchanan.