Das nächste grosse Ding

Das next big thing? Es ist längst da – nur natürlich wieder einmal anders, als wir uns das alle vorgestellt haben: das nächste grosse Ding sind Apps.

Ja – Apps. Nicht irgendeine bestimmte, sondern die Möglichkeit für Hunderttausende auf der ganzen Welt binnen kurzer Zeit nicht nur Start-up Gründer und auf tausenden von Smartphones präsent zu sein, sondern aus eigener Kraft und ohne jegliches Eigenkapital ein Unternehmen aus dem Boden zu stampfen, das vom Tag 1 an Umsatz erwirtschaft.

Richtig, nicht jeder legt eine Angry Birds hin, und nicht jeder verkauft 6 Wochen nach Launch im App Store für 200 Millionen an Zynga. Aber zwischen den Top Stories und dem Misserfolg liegen viele Erfolgsgeschichten, die es sogar nur teilweise in die Medien schaffen. Siehe beispielsweise die Runtastic-Jungs aus Linz, die binnen 24 Monaten nicht nur Millionen Downloads erzielen, sondern nach erfolgreichen Auftritten auf der CES in Las Vegas und dem MWC in Barcelona mit Fitness Hardware den Gesundheitsmarkt aufrollen.

Nicht JEDER App Developer ist erfolgreich. Das wäre auch seltsam. Aber da draussen gibt es viele tatkräftige Einzelkämpfer und Teams, die aus Nichts ein Unternehmen stampfen: Apps sei Dank!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Proudly powered by WordPress
Theme: Esquire by Matthew Buchanan.