Experimentieren, nicht planen!

Einer der wichtigsten Ratschläge für den Gründer ist: experimentiere!

Eine durchdachte Planung ist deshalb wichtig, damit alle Ideen und Gedanken rund um das Start-up in eine für Dritte les- und nachvollziehbare Form gebracht werden. Aber der beste Plan kann nur eine Annäherung an die zu erwartende Realität sein. Und je komplexer und langfristiger ein Plan ist, desto unwahrscheinlicher ist sein Eintreffen – insbesondere in der grossen Unsicherheitssituation, in der Unternehmensgründungen typischerweise durchgeführt werden.

Jeder Umsatzkanal, jedes Produkt, jede Akquisitionsstrategie kann experimentell getestet werden. Mit geringem Aufwand und innerhalb kurzer Zeitrãume kann jeder Entrepreneur seine Hypothesen an realen Zielgruppen testen. Typische Ergebnisse solcher Experimente sind die Festellung, dass ein Produkt zun teuer ist, dass die Zielgruppe das unterstellte Problem gar nicht hat oder dass die gedachten USPs von den potentiellen Käufern nicht als solche wahrgenommen werden.

Wenn man diese Ergebnisse im Experimentierstadium erhält, ist vergleichsweise wenig Geld in den Sand gesetzt und Produkt, Strategie oder Taktik können noch angepasst werden. Experimentieren kann man nicht (früh) genug!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Proudly powered by WordPress
Theme: Esquire by Matthew Buchanan.