Das beste Alter für die Unternehmensgründung

Wann ist die beste Zeit zur Gründung eines Unternehmens? Ist ein Start-up für den Schüler oder Studenten ideal, weil er voller Ideen und Tatendrang und mit einem grossen Zeitreservoir ausgestattet ist? Oder macht es mehr Sinn, erst die Arbeitswelt, ihre inhaltlichen und politischen Prozesse kennenzulernen und sich dann mit einem Geldpölsterchen und einem engmaschigen Netzwerk selbständig zu machen?

Aktuell wird in US Start-up und VC Medien viel über dieses Thema geschrieben – der allgemeine Tenor ist: gründe jung, weil Du noch keine hohen Kosten hast und rund um die Uhr arbeiten kannst, ohne auf eine Familie zu achten.

Für diesen Rat spricht tatsächlich einiges: ohne finanziellen Druck kann man leichter “spleenigen” Ideen hinterhergehen als jemand, der Kinder ernähren muss. Und das wöchentliche Teammeeting lässt sich auch gut auf den Samstag legen, mit anschliessender Pizza-Party beim Bundesligakracher – die Ehefrau ist da schon anderer Meinung….

Ich glaube, es geht beides: mit 20 und mit 40 bzw. 50 Jahren gründen. Der Haupt-Unterschied wird im jeweiligen Vorgehen liegen: mit 20 kann man mit grösstmöglicher Risikobereitschaft starten. Mit 40 muss man die Lebenshaltungskosten absichern – entweder durch den arbeitenden Partner, Erspartes oder, indem man über eine begleitende Tätigkeit zumindest einen gewissen Teil der Fixkosten deckt. Diesen Nachteil kann bzw. muss man über grössere Erfahrung sowie eine höhere Effizienz kompensieren.

Kurz: dem jungen Gründer fehlt die Erfahrung – er macht Fehler, die der ältere vermeiden kann. Der jüngere hat dagegen viel Zeit und 100% Risikobereitschaft. Dem älteren fehlt Zeit und Risikobereitschaft, allerdings verfügt er über Erfahrung und Netzwerk – beides geschickt einsetzt kompensiert die Nachteile.

Möglicherweise liegt deswegen in der Kombination junger und älterer Gründer in Teams das Optimum!? Zum Gründen ist jedenfalls immer der richtige Zeitpunkt!

Einen guten Beitrag zum Thema gibts bei Om.

2 thoughts on “Das beste Alter für die Unternehmensgründung

  1. Hi Mike,

    das ist richtig: das Alter ist nur EIN Kriterium. Zum Kriterium “Geschäftsidee” gibt es den einen oder anderen Beitrag hier…

    Frohe Ostern!

  2. Klar sollte auch trotz allem Optimismus sein: Nicht jeder kann Gründer werden, ob jung oder alt ist doch erstmal egal, wichtig ist eine gute Geschäftsidee zu haben, die am Markt durchsetzbar ist und zum Erfolg führt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Proudly powered by WordPress
Theme: Esquire by Matthew Buchanan.