The closer we can get our minds to a state of nothing, the more potential for success we would have. (Trevor Blake)

Vermutlich kennst Du das: Dein Kopf ist voller Ideen, ToDos und ungelöster Herausforderungen – Du weisst nicht, wo Du anfangen sollst und Du kommst zu Nichts. Dein Problem in diesem Moment ist – vereinfacht gesprochen – ein Zuviel an Gedanken.

Das Einzige, was Du in diesem Augenblick tun solltest, ist an Nichts zu denken. An Nichts? Ja, die Fähigkeit, sich für einen Moment aus dem täglichen Strom der Gedanken und Ereignisse herauszunehmen, wird in Religionen, spirituellen Bewegungen und im Sport als das Nonplusultra betrachtet, sich wieder auf einen wesentlichen Gedanken konzentrieren zu können.

Ohne die einzelnen Ausprägungen und Hintergründe dieser Ansätze zu kennen, kannst Du für Dich folgendes tun: wenn Du in der oben beschriebenen Situation bist, begibst Du Dich in einen ruhigen Raum, eine stille Ecke oder auf eine Wiese. Dort setzt oder legst Du Dich hin und versuchst für ca. 15 Minuten an Nichts zu denken. Zu Beginn fällt das schwer, mit der Zeit merkst Du, wie einzelne Gedanken verschwinden, andere Dir klarer formuliert und langsamer erscheinen. Wenn Du diese Übung ein paar Mal probiert hast, wirst Du an fast Nichts mehr denken können.

Diese Art der Meditation ist gerade für Unternehmer genial: Du benötigst dafür nur 15 Minuten, sie bedarf keiner Hilfsmittel, Du kannst sie überall an einem ruhigen Ort anwenden – und – sie kostet nichts. Du schaffst Durch das Denken an Nichts einen neuen Freiraum, der es Dir wieder ermöglicht, Deine Kreativität voll auszuschöpfen. Dort, wo eben noch tausend Gedanken vorbeihuschten, ist jetzt Ruhe und Du kannst Dich auf das Wesentliche konzentrieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Proudly powered by WordPress
Theme: Esquire by Matthew Buchanan.