Manager vs Unternehmer

Die meisten Menschen sind keine Unternehmer. Das ist zum einen historisch begründbar – die industrielle Revolution brachte uns die Fabriken und damit die Möglichkeit, ohne eigenes Risiko handelnd nach den Befehlen des Vorgesetzten Geld zu verdienen – zum anderen liegt es im Wesen des Menschen, Stabilität und Sicherheit zu suchen. Wir wollen das Fehlen von Verantwortung, das uns ein Job bieten kann.

Im heutigen Indien ist der Traumjob Regierungsbeamter: neben klimatisierten Büros, guter Bezahlung und gleichförmiger Arbeit muss man nicht selbst die Initiative ergreifen. In Ländern westlicher Prägung suchen die meisten Menschen Jobs in Großunternehmen – und die karrierebewussten beginnen bei einer Unternehmensberatung. In beiden Fällen besteht der sicherste Weg die Karriereleiter hinauf darin, die Anordnungen und Wünsche der Vorgesetzten möglichst gut umzusetzen. In seltenen Fällen gibt es Manager, die eigeninitiativ handeln oder die Traditionen und Gesetze ihrer Organisationen brechen. Die machen sich meist selbständig.

Vermutlich ist es für das Funktionieren einer Volkswirtschaft notwendig, dass die meisten Menschen risikoarm in Organisationen Aufgaben abarbeiten, während eine Minderheit auf eigenes Risiko versucht, Neues zu schaffen.

Frage Dich, welche Aussicht Dir mehr behagt: Sicherheit oder Risiko?

KMR

Proudly powered by WordPress
Theme: Esquire by Matthew Buchanan.